szmtag
Bullet6 Der Verein
Bullet6 Mitglied werden
Bullet6 Sponsoren
Bullet2 Abteilung Fußball
Bullet2 1. Männer
Bullet2 2. Männer
Bullet2 3. Männer
Bullet2 Senioren Ü40
Bullet2 A-Junioren
Bullet2 C-Junioren
Bullet2 D-Junioren
Bullet2 E-Junioren
Bullet2 F-Junioren
Bullet2 G-Junioren
Bullet2 Schiedsrichter
Bullet2 Trainingszeiten
Bullet2 Mannschaftsarchiv
Bullet9 Gymnastik
Bullet9 Tischtennis
registrierte Benutzer:145
Tippspieler: 130

Aktuell 14 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

VfL Nauen FAQ (häufig gestellte Fragen)

Kategorie: Index -> Schiedsrichter bis System

Frage

Antwort

Schiedsrichter

Der Schiedsrichter hat in Zusammenarbeit mit seinen beiden Assistenten für einen regelgerechten Ablauf der Begegnung zu sorgen. Dabei muss der Referee auf eine korrekte Kleidung der Spieler und einen regelgerechten Spielball achten. Bei Regelübertretung greift der Schiedsrichter ein, unterbricht das Spiel per Pfiff und sorgt - wenn nötig - für eine entsprechende Bestrafung der Spieler (persönliche Strafe). Dabei nutzt der Schiedsrichter auch die Absprache mit seinen Assistenten.

Auch gegen Mannschaftsverantwortliche kann er durchgreifen, wenn diese nach Einschätzung des Schiedsrichters am Spielfeldrand das Spielgeschehen stören. Bei Verletzungen greift der Schiedsrichter ebenso ein, um beispielsweise zu verhindern, dass nicht berechtigte Personen das Spielfeld betreten.

Im Anschluss verfasst der Schiedsrichter einen Spielbericht, in dem besondere Vorkommnisse vermerkt werden. So können disziplinarische Maßnahmen auch nach Ende des Spiels noch ausgesprochen werden. Die Entscheidungen des Schiedsrichters sind endgültig. Nur er darf diese zurücknehmen, wenn er festgestellt hat, dass sie falsch war und das Spiel noch nicht fortgesetzt wurde (Tatsachen-Entscheidung).

nach oben
Schwalbe

Vortäuschung eines Fouls. Lässt sich ein Spieler fallen und tut so, als ob er gefoult worden sei, spricht man von einer Schwalbe. Das ist sehr unsportlich und wird mit einer gelben Karte bestraft.

nach oben
Spielfeld

Als Spielfeld wird die Fläche bezeichnet, auf der ein Fussballspiel ausgetragen wird.
Das Spielfeld muss rechtwinklig sein. Die Länge der Seitenlinien muss in jedem Falle die Länge der Torlinien übertreffen.
Begrenzt ist das Spielfeld durch die Außenlinien. Ein Spielfeld muss 90 - 120 Meter lang und 45 - 90 Meter breit sein, bei Länderspielen 100 - 110 Meter lang und 64-75 Meter breit.

Das Spielfeld wird mit Linien abgegrenzt. Die Linien gehören zu den Räumen, die sie begrenzen.
Die beiden längeren Begrenzungslinien heißen Seitenlinien, die beiden kürzeren Torlinien.
Alle Linien dürfen höchstens 12 cm breit sein.
Die Mittellinie teilt das Spielfeld in zwei Hälften. Auf ihr ist die Mitte des Spielfeldes einzuzeichnen, um diese herum ist ein Kreis mit einem Radius von 9,15 m zu ziehen.

Ein Torraum wird an beiden Torlinien folgendermaßen eingezeichnet:
Rechtwinklig zu jeder Torlinie sind im Abstand von 5,50 m von der Innenkante der Torpfosten zwei Linien zu ziehen. Diese Linien müssen sich 5,50 m in das Spielfeld hinein erstrecken und durch eine zur Torlinie parallele Linie miteinander verbunden werden. Der von diesen Linien und der Torlinie umschlossene Raum wird Torraum genannt.

Der Strafraum wird an beiden Torlinien folgendermaßen eingezeichnet:
Rechtwinklig zu jeder Torlinie sind im Abstand von 16,50 m von der Innenkante der Torpfosten zwei Linien zu ziehen. Diese Linien müssen sich 16,50 m in das Spielfeld hinein erstrecken und durch eine zur Torlinie parallele Linie miteinander verbunden werden. Der von diesen Linien und der Torlinie umschlossene Raum wird Strafraum genannt.
In jedem Strafraum, 11 m vom Mittelpunkt der Torlinie zwischen den Pfosten und gleichweit von beiden Pfosten entfernt, ist die Strafstoßmarke als sichtbares Zeichen anzubringen. Von jeder Strafstoßmarke aus ist ein Teilkreis mit 9,15 m Radius außerhalb des Strafraumes zu ziehen.

nach oben
Spielzeit

Ein Fußballspiel besteht aus zwei Halbzeiten zu je 45 Minuten, die Halbzeitpause dauert 15 Minuten. Der Schiedsrichter hat jedoch das Recht, bei Spielverzögerungen Nachspielen zu lassen. Bei Spielen, in denen es einen Sieger geben muss, kommt es bei einem unentschieden nach Ablauf der regulären Spielzeit zu einer Verlängerung von zweimal 15 Minuten (mit Seitenwechsel, ohne Pause). Ist das Spiel auch nach Ablauf der Verlängerung nicht entschieden, wird der Sieger per Elfmeterschießen ermittelt.

Die Spieldauer von Junioren- und Seniorenspielen (über 35 Jahre) weicht von der o.g. Spieldauer ab. Sie beträgt bei den:
A-Junioren 2 x 45 Minuten
B-Junioren 2 x 40 Minuten
C-Junioren 2 x 35 Minuten
D-Junioren 2 x 30 Minuten
E-Junioren 2 x 25 Minuten
F-Junioren 2 x 20 Minuten

Für A- und B-Juniorenmannschaften darf eine Spielverlängerung höchstens 2 x 10 Minuten betragen, für alle anderen Juniorenmannschaften 2 x 5 Minuten.

nach oben
Standardsituation

Als Standardsituation werden alle Spielsituationen bezeichnet, dei denen der Ball ruhig liegt. Dazu gehören der Freistoss und die Ecke.

nach oben
Stürmer

Der Stürmer ist dazu da, die Tore zum Sieg zu erzielen. Manchmal wird ein Stürmer aber auch dafür genutzt, die gegnerischen Spieler auf sich zu lenken, damit sein Sturmpartner freie Bahn auf das Tor hat.

nach oben
Sliding Tackle

englischer Fachausdruck für das erlaubte Reingrätschen gegen den Ball

nach oben
System

Ordnung der zehn Feldspieler auf dem Spielfeld nach Abwehr- Mittelfeld- und Angriffsspielern, z. B. 4-3-3

nach oben
Schiedsrichter-Assistenten

Der Schiedsrichter wird während des Spiels von zwei Assistenten unterstützt. Diese zeigen an, wenn der Ball das Spielfeld vollständig verlassen hat. Auch Abseits und das Einwechseln eines Spielers wird dem Schiedsrichter vom Assistenten signalisiert.

Ebenso unterstützen die Assistenten den Schiedsrichter,
- wenn sich Regelwidrigkeiten außerhalb des Blickwinkels des Schiedsrichters ereignet haben
- bei einem Vergehen der Assistent näher am Geschehen war als der Schiedsrichter
- wenn sich der Torwart bei einem Strafstoß nach vorne bewegt, bevor der Ball geschossen wurde.

nach oben
Schiedsrichter-Ball

Ein Schiedsrichter-Ball wird ausgeführt, wenn das Spiel zeitweilig unterbrochen wurde, während der Ball im Spiel war, aber ohne einen Grund, der in den Spielregeln festgelegt ist (zum Beispiel Verletzung des Schiedsrichters).

Der Schiedsrichter lässt am Ort, wo das Spiel unterbrochen wurde, den Ball fallen. Sobald das Spielgerät den Boden berührt hat, kann das Spiel fortgesetzt werden.

nach oben
Strafstoß

siehe Elfmeter

nach oben


Impressum
Datenschutzerklärung
© VfL Nauen e.V

Anschlusstor Partner