szmtag
Bullet6 Der Verein
Bullet6 Mitglied werden
Bullet6 Sponsoren
Bullet2 Abteilung Fußball
Bullet2 1. Männer
Bullet2 2. Männer
Bullet2 3. Männer
Bullet2 Senioren Ü40
Bullet2 A-Junioren
Bullet2 C-Junioren
Bullet2 D-Junioren
Bullet2 E-Junioren
Bullet2 F-Junioren
Bullet2 G-Junioren
Bullet2 Schiedsrichter
Bullet2 Trainingszeiten
Bullet2 Mannschaftsarchiv
Bullet9 Gymnastik
Bullet9 Tischtennis
registrierte Benutzer:145
Tippspieler: 130

Aktuell 23 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

VfL Nauen FAQ (häufig gestellte Fragen)

Kategorie: Index -> Ecke bis Europameisterschaft

Frage

Antwort

Ecke / Eckstoß

Der Schiedsrichter verhängt einen Eckstoß, wenn der Ball zuletzt von einem Spieler der verteidigenden Mannschaft berührt wurde und die Grundlinie neben oder über dem Tor überquert hat. Der Eckstoß wird an der am nächsten gelegenen Eckfahne ausgeführt. Bei der Ausführung müssen die gegnerischen Spieler einen Abstand von 9,15 m einhalten.

Der Ball ist im Spiel, sobald er mit dem Fuß berührt wurde. Der ausführende Spieler darf den Ball erst ein zweites Mal spielen, wenn mindestens ein anderer Spieler den Ball berührt hat.

nach oben
Eigentor

Man spricht von einem Eigentor, wenn ein Spieler den Ball unabsichtlich in das eigene Tor befördert. Ein Eigentor wird als Treffer für den Gegner gezählt.

nach oben
Einwechslung

Soll ein Spieler eingewechselt werden, muss der Schiedsrichter bei einer Spielunterbrechung informiert werden. Erst wenn der auszuwechselnde Spieler den Platz verlassen hat, darf der neue Spieler das Spielfeld betreten.

Betritt ein Einwechselspieler den Rasen ohne Genehmigung, wird das Spiel unterbrochen, und der Auswechselspieler erhält die Gelbe Karte. Das Spiel wird mit Schiedsrichter-Ball an der Stelle des Vergehens fortgesetzt.

nach oben
Einwurf

Der Schiedsrichter entscheidet auf Einwurf, wenn der Ball in der Luft oder am Boden die Seitenlinie mit vollem Umfang überschritten hat. Der Ball soll an der Stelle ins Spiel eingeworfen werden, an der er die Seitenlinie überschritten hat. Der Referee entscheidet gegen die Mannschaft, deren Spieler den Ball zuletzt berührt hat.

Bei der Ausführung müssen die Spieler folgendes beachten:
- das Gesicht muss dem Spielfeld zugewandt sein,
- der Spieler muss mit einem Teil eines jeden Fußes entweder auf der Seitenlinie oder außerhalb des Spielfeldes stehen,
- beide Hände müssen für den Einwurf gebraucht werden,
- der Ball muss von hinten über den Kopf geworfen werden.

Befolgt der Spieler diese Vorgaben nicht, hat das gegnerische Team Einwurf.

Zur Ausführung des Einwurfes darf ein Spieler höchstens einen Meter von der Seitenlinie entfernt stehen (andernfalls Wiederholung durch dieselbe Mannschaft).

Der einwerfende Spieler darf den Ball nicht ein zweites Mal spielen, bevor ihn ein anderer Spieler berührt hat.

nach oben
Elfmeter / Strafstoß

Der Strafstoß oder auch "Elfmeter" ist eine Strafe, die der Schiedsrichter nach einer Regelübertretung der verteidigenden Mannschaft im eigenen Strafraum verhängt. Dabei handelt es sich zumeist um ein Foul - oder ein absichtliches Handspiel.

Der Strafstoß wird von einer Markierung aus geschossen, die knapp elf Meter (10,97 Meter, exakt zwölf yards ) vom Tor entfernt ist.

Bei der Ausführung müssen alle Spieler außer dem Schützen mindestens 9,15 Meter entfernt vom Ball stehen. Dabei ist die Kreislinie an der Mitte der Strafraumlinie zu beachten: Sie beschreibt den 9,15-Meter-Abstand um den Elfmeterpunkt.

Der Schiedsrichter gibt den Ball per Pfiff frei. Erst wenn der Schütze den Ball geschossen hat, dürfen die anderen Spieler ins Spiel eingreifen. Der Strafstoßschütze darf den Ball erst dann wieder schießen, wenn das Leder von einem anderen Spieler oder vom Torwart berührt wurde. Prallt der Ball vom Pfosten oder von der Latte zurück ins Spielfeld darf der Elfmeterschütze den Ball nicht als Erster wieder nach der Ausführung des Strafstoßes berühren.

Der Tormann muss solange auf der Torlinie bleiben, bis der Ball durch den Schützen getreten worden ist. Der Schütze muss den Schuss in einem Zug ausführen, er darf seinen Anlauf nicht verzögern, um den Torwart zu irritieren. In diesem Fall muss der Schiedsrichter auf Wiederholung des Strafstoßes entscheiden.

Besonderheit beim Elfmeterschießen nach einer Verlängerung zur Ermittlung des Siegers bei einem Spiel: Der Ball darf nur ein einziges Mal aufs Tor geschossen werden. Ein Nachschuss ist in keinem Fall gestattet. Im Unterschied zum Strafstoß während der regulären Spielzeit müssen die restlichen Spieler außer den beiden Torhütern und dem Elfmeterschützen sich dann im Mittelkreis aufhalten.

nach oben
Elfmeterschießen

Gibt es in einem Spiel im K.o.-System nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung keinen Sieger, gibt es Elfmeterschießen. Dabei muss der Schiedsrichter folgende Punkte beachten:

- Er bestimmt das Tor, auf das die Torschüsse ausgeführt werden.
- Der Schiedsrichter wirft eine Münze, und die Mannschaft, deren Spielführer die Wahl gewonnen hat (s. Anstoß), schießt zuerst.
- Die Mannschaften bestimmen zunächst fünf Spieler. Die Schüsse werden von beiden Teams abwechselnd durchgeführt. Sobald eine Mannschaft mehr Tore erzielt hat, als die andere mit allen ihr zustehenden Schüssen noch erzielen könnte, ist das Spiel beendet.
- Wenn nach fünf Schüssen beide Teams keine oder gleich viel Tore erzielt haben, werden die Schüsse solange fortgesetzt, bis eine Mannschaft nach gleich vielen Schüssen ein Tor mehr erzielt hat.
- Jeder Schuss muss von einem anderen Spieler ausgeführt werden. Alle teilnahmeberechtigten Spieler müssen geschossen haben, bevor ein Spieler ein zweites Mal antreten darf. Muss ein Schuss wiederholt werden, so hat dies durch den gleichen Spieler zu erfolgen.
- Nur Spieler, die sich am Ende des Spiels im Spiel befanden, eine Verlängerung eingeschlossen, dürfen für ein Elfmeterschießen nominiert werden. Wenn eine Mannschaft ihr Auswechselkontingent noch nicht ausgeschöpft hat, darf ein Torhüter, der sich während des Elfmeterschießens verletzt, durch einen Einwechselspieler ersetzt werden.
- Alle Spieler außer dem Torschützen müssen sich im Mittelkreis aufhalten.
- Der Torwart der Mannschaft des Schützen muss auf dem Spielfeld außerhalb des Strafraums, in dem die Schüsse ausgeführt werden, an der Stelle bleiben, wo die Torlinie und die Strafraumbegrenzungslinie zusammentreffen.
- Vor Beginn des Elfmeterschießens muss der Schiedsrichter dafür sorgen, dass von jeder Mannschaft gleich viele Spieler im Anstoßkreis sind und die Schüsse ausführen.

nach oben
Englische Woche

Muss eine Mannschaft innerhalb einer Woche mehr als einmal spielen, bezeichnet man diese Woche als englische Woche. Dies ist dann der Fall, wenn neben den normalen Spielen auch noch am Dienstag oder Mittwoch gespielt wird. Der Begriff kommt aus England, weil dort früher mehrmals in der Woche gespielt wurde.

nach oben
Europameisterschaft

Bei der Europameisterschaft, die alle vier Jahre stattfindet, wird die beste Nationalmannschaft Europas ermittelt. Die Idee zu diesem Wettbewerb hatte bereits 1927 der Franzose Henry Delaunay. Er fand aber keine Zustimmung. 1957 schlug sein Sohn Pierre die Idee erneut vor. Zunächst wurde der Wettbewerb als Europacup der Nationen durchgeführt. Die ersten beiden Wettbewerbe wurden im K.O. - System mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Später (1967) ging man dazu über, mit acht Mannschaften, die sich qualifizieren mussten, in einem Land eine Endrunde durchzuführen. Ab diesem Zeitpunkt nahm auch die Deutsche Nationalmannschaft an der Europameisterschaft teil.

nach oben
E-Junioren

Spieler, die im Kalenderjahr, in der das Spieljahr beginnt, das 9 oder 10. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben

nach oben


Impressum
Datenschutzerklärung
© VfL Nauen e.V

Anschlusstor Partner