szmtag
Pächter gesucht
Es wird ein Pächter für das Vereinsheim des VfL Nauen e.V. gesucht

weiter lesen

Bullet6 Der Verein
Bullet6 Mitglied werden
Bullet6 Sponsoren
Bullet9 Gymnastik
Bullet9 Tischtennis
Bullet2 Abteilung Fußball
Bullet2 1. Männer
Bullet2 2. Männer
Bullet2 3. Männer
Bullet2 Senioren Ü40
Bullet2 A-Junioren
Bullet2 C-Junioren
Bullet2 D-Junioren
Bullet2 E-Junioren
Bullet2 F-Junioren
Bullet2 G-Junioren
Bullet2 Schiedsrichter
Bullet2 Trainingszeiten
Bullet2 Mannschaftsarchiv
registrierte Benutzer:145
Tippspieler: 130

Aktuell 7 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Montag, 21. September 2015 | D-Junioren | Spielberichte

Tore satt schon vor dem Mittagessen

Einen ungefährdeten Sieg landeten die DII –Junioren des VfL Nauen am Samstag im Heimspiel gegen Borkheide. Die völlig unterlegenen Gäste waren allerdings fast alle mindestens 2 Jahre jünger, so dass der 16:0 Erfolg nicht überbewertet werden darf. Trotzdem ist es eine beeindruckende Vorstellung gewesen! Es ist bekanntlich nicht so einfach gegen eine ausschließlich um den eigenen Strafraum postierte Mannschaft anzutreten, die bis zum Umfallen kämpft und mit Mann und Maus verteidigt.

Die Trainer schickten zu Beginn ihre momentane Wunschformation aufs Feld. Für den in Potsdam letzte Woche überragenden Collin Zeise rutschte der zuletzt fehlende Frank Baum in die „Startelf“. Und dieser machte ein hervorragendes Spiel! Den Torreigen eröffnete Kapitän Paus Sadlowski in der 4. Minute auf Vorlage von Mark Scheffler. Die gleichen Akteure besorgten 3 Minuten später das 2:0.

Nach Flanke von Frank Baum war es dann Mark Scheffler selbst, der nach 12 Minuten zum 3:0 traf. Bereits hier war klar zu erkennen, in welche Richtung das Spiel laufen würde. Die Gäste kamen praktisch nie vor das Nauener Gehäuse und auch die Abwehrspieler hatten immer wieder Gelegenheiten, sich ins Angriffsspiel mit einzuschalten. Geschickt wurden die Angriffe mal durch die Mitte und mal über die guten Außen (Frank Baum und Justin Burkhardt) vorgetragen. Und wenn sich eine Schussposition ergab, wurde auch der Abschluss gesucht. Mit so einem strammen Schuss erzielte Kilian Krause das 4:0 (18.). Nachdem Paul Sadlowski nur eine Minute später das Ergebnis zunächst auf 5:0 stellte, vollendete er kurz vor der Pause den bis dahin sehenswertesten Angriff über Miklas Janulik und Collin Zeise zum 6:0 Halbzeitstand. Es gab natürlich in der Pause eigentlich nichts zu kritisieren. Weiter tollen Fußball spielen und mit Kombinationen, die vielleicht noch öfter über die Außenpositionen laufen sollten, zu weiteren Toren kommen und sich belohnen…das gaben die Trainer ihren Jungs mit auf den Weg. Und einer stillte in der Anfangsphase der 2. Hälfte seinen Torhunger ganz besonders. Justin Burkhardt traf in nur 7 Minuten gleich viermal ins gegnerische Tor!

Mittlerweile war man also zweistellig und noch waren 20 Minuten zu spielen. Viele der zahlreichen Tore fielen aus dem Gewühl heraus oder im Nachschuss an einen abgewehrten Ball. Das 11:0 allerdings nicht. Hier legte Paul Sadlowski den Ball auf der linken Seite Frank Baum in den Lauf. Der ließ mal wieder seinen Gegenspieler aussteigen und flankte in den Strafraum. Dort wartete Fabio Dietrich, der den Ball aus der Luft über die Linie drückte. Den nächsten Treffer markierte dann Frank Baum selbst (12:0; 42. Minute). Nachdem Moritz Bornhardt mit links zum 13:0 traf (49.) folgten die Minuten des kleinen Collin Zeise. Über die rechte Seite kurbelte er immer wieder genial das Spiel an, tanzte seine Gegenspieler reihenweise aus und kam immer wieder zum Abschluss. Einen solchen abgewehrten Ball drückte Zentrumstürmer Mark Scheffler zum 14:0 über die Linie. Der vielleicht schönste Treffer folgte im Anschluss an eine Ecke, die auch Collin Zeise hereinbrachte. Mit einem Volleykracher, der sogar die gegnerischen Trainer zum Klatschen animierte, besorgte Frank Baum den vorletzten Treffer. Fehlte eigentlich nur noch die Belohnung für Collin Zeise. Er traf zunächst noch zweimal den Pfosten bzw. Latte, doch eine Minute vor Schluss gelang es ihm schließlich doch noch, den 16:0 Endstand herzustellen.

Damit bleiben die VfL Youngster erstmal ganz oben in der Tabelle. Wichtig war, erneut zu Null zu spielen und den zahlreichen Fans und Eltern guten Fußball geboten zu haben. Dass der Gegner kein wirklicher Gradmesser war, wissen alle und dementsprechend ist das Ergebnis auch einzuordnen. Stolz waren die Trainer auf ihre „Dropse“ trotzdem! --zurecht!--

zurück zur Übersicht    Druckerfreundliche Ansicht

Tore satt schon vor dem Mittagessen | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer


Impressum
Verhaltensregeln und Nutzungsbedingungen
© VfL Nauen e.V

Anschlusstor Partner