szmtag
Pächter gesucht
Es wird ein Pächter für das Vereinsheim des VfL Nauen e.V. gesucht

weiter lesen

Bullet6 Der Verein
Bullet6 Mitglied werden
Bullet6 Sponsoren
Bullet9 Gymnastik
Bullet9 Tischtennis
Bullet2 Abteilung Fußball
Bullet2 1. Männer
Bullet2 2. Männer
Bullet2 3. Männer
Bullet2 Senioren Ü40
Bullet2 A-Junioren
Bullet2 C-Junioren
Bullet2 D-Junioren
Bullet2 E-Junioren
Bullet2 F-Junioren
Bullet2 G-Junioren
Bullet2 Schiedsrichter
Bullet2 Trainingszeiten
Bullet2 Mannschaftsarchiv
registrierte Benutzer:145
Tippspieler: 130

Aktuell 10 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Dienstag, 06. Oktober 2015 | 1. Mannschaft | Spielberichte

Nauener zum vierten Mal in Folge unbezwungen

1:1-Unentschieden beim Aufsteiger ESV Lok Seddin
Die Landesklasse-Kicker des VfL Nauen blieben am Sonnabend beim 1:1 (1:0) auswärts beim Aufsteiger ESV Lok Seddin zum vierten Mal hintereinander ungeschlagen. Mit 14 Punkten steht die Elf von Trainer Wladimir Siverin auf Rang sechs nur zwei Zähler hinter Spitzenreiter Lok Brandenburg. „Es war zwar kein schönes Spiel in Seddin. Aber nach diesem gerechten Ergebnis für beide Seiten stehen wir nicht unter Druck und können relativ gelassen in die nächsten Spiele gehen“, meinte der Nauener Coach.

Unzufrieden zeigte sich Siverin damit, dass einfach keine Konstanz in seine Mannschaft kommt. Wieder haben mit Jan Schönnebeck, Tim Hoffmann, Malte Seegebarth und Michael Bol vier Spieler aus den verschiedensten Gründen gefehlt. Die Seddiner erwiesen sich aber als nicht so stark, wie er sie vorher eingeschätzt hatte, sagte der Nauener Trainer. „In der Offensive sind sie gut gewesen, hinten waren sie aber recht schwach“, so der VfL-Trainer.


So war es auch ein Fehler in der Seddiner Hintermannschaft, den Ronny Nandke in der 22. Minute zur 1:0-Führung für die Gäste nutzte. „Mit etwas mehr Glück und besserer Chancenverwertung hätten wir danach auch höher führen können“, meinte Siverin. Allerdings sei seine Mannschaft in der Offensive diesmal nicht so gut gewesen.

In der Pause stellte der Seddiner Trainer Thomas Giese um und die Aktionen der Gastgeber wurden gefährlicher. In der 57. Minute kam die Lok-Elf durch Philipp Kruggel zum Ausgleichstreffer. Die Nauener standen aber im weiteren Verlauf in der Abwehr sicher. Mit ihrer robusten Spielweise verschafften sie sich zudem Respekt bei den Seddinern. Allerdings ließ die Kondition bei den Gästen zum Schluss der Begegnung merklich nach. Der siegentscheidende Treffer gelang aber keiner der beiden Mannschaften mehr. Auch Seddins Coach Giese sprach hinterher von einem „gerechten Unentschieden“.

zurück zur Übersicht    Druckerfreundliche Ansicht

Nauener zum vierten Mal in Folge unbezwungen | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer


Impressum
Verhaltensregeln und Nutzungsbedingungen
© VfL Nauen e.V

Anschlusstor Partner