A-Junioren reisen zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Töplitz

Starke 2. Hälfte bringt den Erfolg

Zum 1. Auswärtsspiel der Saison reisten die A-Junioren des VfL am Sonntag nach Töplitz. Der gute eigene Auftritt vor einer Woche und die hohe Niederlage der Töplitzer in Rathenow (0:8) veranlassten die Trainer dazu, als Marschroute einen Sieg auszugeben. Doch der Gastgeber hatte über lange Zeit des Spiels gehörig etwas dagegen!
Man kam besser ins Spiel ohne jedoch die vorgegebenen Anweisungen dabei umzusetzen. Oftmals wieder nur lange Bälle, schlampige Abspiele, wenig Esprit und Körpersprache… Töplitz ebenbürdig… Nach 2 Ecken, die beide verpufften, dann der erste Aufreger. Keeper Marvin Kaden kann den an ihm vorbei laufenden Spieler nur durch Festhalten an der klaren Torchance hindern… nur gelb…Glück gehabt(13.)! Dann auch die ersten Annäherungen des VfL. Die Schüsse von Mark Scheffler, Lucas Wegener oder ein Freistoß von Phillip Strutz waren jedoch zu ungefährlich. Nach punktgenauer Flanke von Tarek Zayat traf Lucas Wegener dann aber doch per Kopf zum 1:0 (29.) Die Freude währte nicht lange, denn es kam keine Sicherheit ins VfL Spiel. Nach einem Fehlpass im Aufbau schaltete ein Töplitzer blitzschnell und traf in Minute 37 aus 40 Metern zum Ausgleich. Eine der einprägendsten Halbzeitansprachen folgte dann in der Kabine. Die Coaches machte sehr deutlich, dass alle mit den gezeigten Leistungen nicht zufrieden sein können und jeder sich noch um einiges steigern muss, um hier die drei Punkte mitzunehmen. Ein Vorteil könnte dabei sein, dass der Gastgeber kurz vor der Pause noch mit gelb/rot in die zahlenmäßige Unterzahl geriet.
Eine interne Umstellung ( so konnte man am Ende schlussfolgern) war dann der Dosenöffner zum völlig verdienten Dreier. Abwehrhüne Hugo Zerbe wurde ins zentrale Mittelfeld beordert und war sofort Dreh- und Angelpunkt im Nauener Aufbauspiel. In der ersten Viertelstunde nach dem Wechsel zählte der Liveticker-Schreiber 3:0 Ecken und 5:0 Torschüsse für die Nauener. Fehlte nur noch ein Treffer. Den markierte dann in der 59. Minute Marlon Owoc nach guter Vorarbeit von Nico Butterbrod. Jedoch nur eine weitere Zeigerumdrehung später führten zwei verlorene Zweikämpfe zum erneuten Ausgleich.
Doch dann ruckte es merklich im VfL Team!!!
Hugo Zerbe mit einem 20-Meter-Solo und überlegtem Abschluss zum 3:2(61.) Er schnürte dann sofort einen Doppelpack und besorgte auf Pass von Lucas Wegener 5 Minuten später das 4:2. Der Widerstand war endgültig gebrochen. Angriff auf Angriff rollte aufs Töplitzer Tor und in dieser Phase spielten die Funkstädter richtig guten Fußball. Die Pässe kamen an, Laufbereitschaft und kluge Laufwege waren zu sehen und auch die finalen Abspiele kamen nun besser an. Tarek Zayat auf Lucas Wegener, Torwart umspielt(!!!), 5:2. Nico Butterbrod auf der linke Seite durch…Pass vors Tor.. Lucas Wegener zum Dritten, 6:2. 5 Minuten vor dem Ende dann die persönliche Erlösung für Neuzugang Lucas Spann. Superzuspiel von Mark Scheffler in den Lauf von Lucas Wegener und dieser legt uneigennützig quer auf den wartenden Lucas Spann, der nach unzähligen vergeblichen Versuchen in den letzten Spielen endlich sein Premierentor für den VfL erzielte.
Fazit Coach Jethro Reinhardt: „Am Ende sehr deutlich gegen stark abbauende Gastgeber. Starke 2. Halbzeit mit der notwendigen Teamleistung. Klasse Reaktion auf die Pausenansprache!“
…alles gesagt!…