VfL Nauen 3.Mannschaft vom Derbysieg beflügelt

Die Mannschaft von Patrick Michaelis und Florian Rotbart musste zum Auswärtsspiel bei der BSG Einheit Bamme/Gräningen e.V. reisen. Dadurch das die restlichen Männermannschaften frei hatten konnte das Trainerteam aus dem Vollen schöpfen.

Youngster Mark Scheffler bekam wichtige Praxis, Joshua Szwiec sollte für wichtige Aufgaben, nach seiner langen Verletzung, auch wieder vorne wirbeln und ebenfalls Praxis sammeln. Dazu erklärten sich Daniel Ziermann und Christian Adamski von der 2.Mannschaft bereit mitzuspielen. Letzterer auf völlig ungewohnter Außenverteidigerposition, machte er aber gut. Florian Rotbart hatte heute einige taktische Kniffe parat und so startete man im 433, Davis Neubert im Tor, vor ihm Max Lewerenz, Oldie Jethro Reinhardt, Daniel Ziermann und Christian Adamski. Vor ihnen Florian Walter, Ralf Lenicker und Mark Scheffler, in der Offensive wirbelten Kapitän Sören Möller, Joshua Szwiec und noch ein Youngster, Elias Croux, der endlich im Männerbereich anzukommen scheint. Lenicker machte mächtig Balett, einige Bälle in die Schnittstellen auf Möller, zwei mal konnte der Kapitän auch netzen, aber zweimal soll er wohl im Abseits gestanden haben, wenn dann sehr knapp. Ein Szwiecfreistoss strich knapp am Gehäuse vorbei, besser machte er es, als Lenicker Möller schickte und der mustergültig auf Szwiec flankte und der dann den Ball über die Linie drücken konnte, 0:1. Bamme nach vorne wenig gefährlich, dafür musste der VfL selbst sorgen, Lewerenz quer, aber weit an Reinhardt vorbei, Neubert aber auf dem Posten. Wieder Freistoß, diesmal Scheffler, den hat er dann Richtung Bahnhof geschossen, so das man um den heranfahrenden ICE Angst haben musste. Im laufenden Spiel war er aber heute sehr gut drauf, gerade das Mittelfeld dominierte heute die Partie, Walter, Lenicker und Scheffler rissen die Partie an sich, viele Bälle in die Schnittstellen und die flinken Croux und Möller kamen ein ums andere mal in die Box um gefährliche Situationen zu kreieren, Bammes Schlussmann jedoch hatte einen bärenstarken Tag. Andere Seite, wieder ungenau, Flanke und Reinhardt nagelt das Spielgerät seinem eigenen Schlussmann unhaltbar ein, mehr als ärgerlich, weil die Gastgeber kaum Aktionen nach vorne zu verzeichnen hatten. Der VfL aber feldüberlegen und weiter zielstrebig nach vorn, die Chancen waren da. Kurz vor der Halbzeit verletzte sich Lenicker, aber den wichtigen Ball an Szwiec brachte er noch an und der in der Box natürlich abgezockt zum 1:2.

Halbzeit, wenn das Trainerteam etwas zu bemängeln hätte war es die Verwertung der Chancen bei zwei Abseitstoren. Sonst lieferten die Funkstädter eine blitzsaubere Partie ab. Da muss man auch mal Lewerenz, Walter und Möller hervorheben, die nach teilweise jahrelanger Pause der Mannschaft richtig Leben einhauchen und es einfach Spaß macht. Der VfL wieder im Angriffsmodus, die Gastgeber verteidigten das gut weg, aber vor allem die Jüngsten hatten heute Spielspaß, so dass der Bammer Keeper immer öfter im Fokus stand. Ecke Möller, schlecht geklärt, Walter zurück ins Zentrum Reinhardt und Szwiec verpassen, Lewerenz mit dem Abschluss direkt auf den Keeper. Da war mehr drin. Neubert auf der anderen Seite nahezu beschäftigungslos, wenn dann flogen die Abschlüsse weit vorbei. Als dann Scheffler Szwiec sieht hat der keine Mühe das Leder im langen Eck zur Entscheidung unterzubringen. Am Ende wurde es noch etwas hitzig, da die Gastgeber jetzt jede Situation kommentieren mussten. Der VfL aber unbeirrt und brachte das Ding dann gefahrlos über die Zeit.

Nächste Woche Derby gegen den FV Blau Weiß Groß Behnitz e.v.. Das dürfte wieder brutal schwer werden.