VfL Nauen B-Junioren maximal unglücklich gegen brutal effektiven Spitzenreiter

Die Kicker von Coach Jethro Reinhardt hatten heute zum Duell der aktuellen besten Teams den Tabellenführer in der Funkstadt zu Gast. Das man zwar als Außenseiter ins Spiel ging, Golm ungeschlagen bis dato, wollten die jüngeren Funkstädter trotzdem alles raushauen.

Die Gäste von Beginn an Maximal überrascht spielten die VfL Youngster mutig nach vorne und setzten die körperlich überlegenen Gäste immer wieder unter Druck und die machten dann auch Fehler. Domenik Weis auf Jan Repke der durch und der Golmer Keeper mit einem überragenden Reflex den Rückstand bewahrt. Gegenzug Jeremy Nagel zur Stelle und Situation bereinigt. Immer wieder machten die VfL Youngster Druck, Luca Lamatsch und Niklas Schulz über außen ständiger Unruheherd. Lamatsch auf Danilo Czerwonatis, der setzt sich durch wieder Chance vertan. Repke durch scharf nach innen, Czerwonatis aus Nahdistanz knapp drüber. Da ließ man echt beste Chancen liegen. Die Gäste stehen nicht umsonst da oben, auch sie bissen sich in die Partie, aber zwingend waren sie nicht. Der VfL verteidigte echt stark und kaufte den Golmern den Schneid ab. Endlich belohnten sich die Jungs, eine Flanke von Lamatsch wurde immer länger und landete hinten im Tor zum 1:0. Das das am Ende zu wenig war aufgrund des klaren Chancenplus in Halbzeit eins sollte bitter bestraft werden. Halbzeit.

Die Jungs waren überzeugt das Ding zu rocken, aber die Pause Gift, Hartmann gewinnt den Ball, trifft den Ball nicht richtig, der erste Fehler vom Abwehrchef, der Golmer Kapitän stand goldrichtig und netzte zum schmeichelhaften Ausgleich. Kaum drei Minuten später, kriegen die Jungs keinen Zugriff und der gleiche Spieler wird zum Matchwinner für die Gäste. Maximal unglücklich, zwei Fehler und Maximale Bestrafung für die jungen VfL Kicker. Jetzt der VfL wütend und so ergaben sich Räume, der völlig überforderte Schiedsrichter sollte jetzt auch ein Faktor werden. Nach 70 Minuten ein Konter, der eingewechselte Reichmann mit einer Notbremse, mehr als ärgerlich, weil der Angreifer einfach klar im Abseits stand, aber Maxi Hartmann den Spieler vielleicht noch hätte kriegen können. Aber in Punkto Entscheidungsfindung der junge Mann einfach überfordert. Lamatsch nach 75 in der Box, ein Saisonentscheidender Moment, Elfer, Repke schießt das Ding vorbei. Jetzt waren die Köpfe unten für einen Riesenfight nicht belohnt zu werden. Der Konter kurz darauf geschenkt, 1:3. Die Situation in der fünften! Nachspielminute nicht. Lamatsch marschiert nochmal die Linie lang, wird von seinem Gegenspieler am Arm runter gezogen beide Spieler gehen zu Boden, eine Rangelei, Gästeeltern auf dem Platz beide rot, unglaublich. Man muss das ja akzeptieren, aber vielleicht sollte man beim Ansetzen von Schiedsrichtern, einfach bei solch einem Duell, keinen komplett unerfahrenen gleichaltrigen Referee einsetzen. Am Ende ist das eine für beide Seiten mehr als sinnlose Karte, aber die Chance war da, heute die Überraschung zu schaffen. Hat nicht sollen sein.

Nächste Chance gleicher Gegner im Pokalhalbfinale Samstag.