C-Junioren starten mit einem Sieg in die neue Saison

Schönwalder SV gg VfL Nauen 0:4
Tore: Cilian Zeise, Elia Schönnebeck 2x, Philip Mikalo

Zum Saisonauftakt reiste der jüngste Großfeldnachwuchs nach Schönwalde. Die Funkstädter waren von Anfang an bemüht das Zepter in die Hand zu nehmen, was auch gut gelang, Schönwalde hatte die Spielidee über ihre beiden schnellen Außenstürmer zum Erfolg zu kommen aber Arjen Zantow und Lenne Bark machten ihre Sache gegen die Flitzer meist gut. In der 7. Minute des Spiels erobert sich Luc Müller auf der linken Aussenbahn den Ball, die Flanke konnte der Keeper der Gastgeber nur abklatschen lassen und Cili staubte zum 0:1 ab. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und versuchten über ihr Kurzpassspiel in des gegnerischen Strafraum zu kommen. Elias Höpfner hatte heute einen Sahne Tag erwischt, sodass diese Angriffe spätestens bei ihm endeten. Kurz vor der Halbzeit hatte Schönwalde dann noch einen Freistoß in aussichtsreicher Position, der ging jedoch über das Gehäuse unseres Torhüters. So ging’s mit 1:0 aus unserer Sicht in die Pause. Coach Hartmann mahnte die Jungs zu genauerem Passspiel und auch zu mehr Laufbereitschaft. Zur Halbzeit signalisierte Max Sackewitz, dass er Probleme mit dem Knöchel hat, woraufhin Elia Schönnebeck ins Spiel kam.

Neun Minuten nach Wiederanpfiff erobert sich Philip den Ball, steckt auf Elia durch, der behauptet sich gegen zwei Gegenspieler und schiebt den Ball ins lange Eck, 2:0. Drei Minuten später erobert Luc den Ball im Zentrum, weiter auf Philip, der wieder Elia in den Lauf, Abschluss 3:0 für die Gäste. Nur ein paar Sekunden später hatte Elia sogar den dritten Treffer gemacht, aber leider wurde der wegen vermeintlichem Abseits nicht gegeben. Den Schlusspunkt setzte Stürmer Philip selbst, nachdem er bereits zweimal auflegen konnte. Ein Abstoß wird von Arjen abgefangen und der fällt Philip auf den Fuß, abgeklärte Körpertäuschung und dann ab die Post in den Winkel. Endstand 4:0.

Nächste Woche kommt dann Dallgows U16 in die Funkstadt, mal gucken was geht.